Home Veranstaltungen Metamorphosen des Liebens, 20.12.22
Metamorphosen des Liebens

Metamorphosen des Liebens, 20.12.22

Metamorphosen des Liebens

p o e s i a  ae t e r n a – zauberhafte Poesie und schwingende Klänge

Ein vorweihnachtlicher Abend voller Wärme, Tiefe und Herzensfreude. Mystiker aus Ost und West haben durch verschiedene Jahrhunderte hindurch eine innige Verbindung zum Numinosen, zum Göttlichen, zum Übersinnlichen durch ihr erweitertes Bewusstsein, durch die Verbindung von Kopf und Herz erfahren können. Individualität und Einsheit sind zusammen gekommen und haben diese menschen poetische, berührende und geistweckende Texte hervorbringen lassen.

Das Programm „p o e s i a  ae t e r n a – zauberhafte Poesie und schwingende Klänge“ enthält Poesie und Texte von zeitloser Schönheit, rhythmische Rezitationen, die uns helfen uns in die friedliche Innerlichkeit unseres Daseins hinein fallen zu lassen.

Zu hören und nachzuspüren sind Texte der französischen Mystikerin und Widerstandsaktivistin Simone Weil (20.Jh.), dem persisch-sprachigen Sufi Meister der wirbelnden Energie Dschelalledin Rumi (13.Jh.), dem thüringischen Salinenamtmann, Juristen und Romantiker Novalis (18.Jh), dem bekannten Dichter und von Goethe verehrten Hafis (14. Jh.), dem in Schiras wirkenden Dichter Sa’adi (13. Jh.), dem teutschen Schuhmacher aus Görlitz Jakob Böhme (17. Jh.), dem Schweizer Einsiedler und Friedensstifter Nikolaus von Flüe (15. Jh.), dem im syrischen Aleppo geborenen und weiträumig im Mittleren Osten gewanderten Schah Nematollah Vali (14./15.Jh.).

Aus dem Gedicht Geh über dich selbst hinaus

Es ist jetzt das heute. Liebende
sorgen sich nicht um die Zukunft! – Schah Nematollah Vali

Schwingende Klänge, mystische Rhythmen

Klang, Musik und Rezitationen können mittels feinster Schwingungen nicht nur unser Ohr und unseren Verstand erreichen, sondern erfassen unseren gesamten Körper und unser Zentralorgan: das Herz. Für Mystiker spielt das physische Herz eine Kernrolle auf ihrem spirituellen Weg. Immerhin gilt ihnen das Herz als Wohnstatt der Seele. Hier urständet alle Verbindung zum Göttlichen, Übersinnlichen, Nicht-Materiellen.

Bestimmte Schwingungen können das Herz frei machen oder „die Seele reinigen“. (Siehe dazu auch die Schrift: flammendes Herz) Ist die Seele rein von Trieb gesteuerten Impulsen und neigt zu einem altruistischen Handeln, so ragt das Bewusstsein in eine mystische, den fünf Sinnen verborgene Welt, hinein und kann mit schöpferischer Energie angereichert Liebe und gelebte Friedfertigkeit in die Welt einbringen. Diese Schwingungen kann man in sich durch Wiederholungen nähren. Sie unterliegen jedoch einer Kunst, die darin besteht ein Kompendium an Rhythmen so rezitieren zu können, dass die Schingungen frei werden und in den Tiefen des Herzens zu wirken beginnen. Sie können sogar bestimmte Hormonwirkungen verändern.

Metamorphosen des Liebens

Mensch, was du liebst, in das wirst du verwandelt werden.“ ―Angelus Silesius (17. Jh.)

Was Angelus Silesius hier so pointiert zur Sprache bringt, könnte einer genauerer Betrachtung Stand halten. Vor allem, wenn wir auf unser eigenes Leben zurück blicken und uns selbst erforschen, könnte den Schluß zulassen, dass uns Vorlieben und Hinwendungen innerlich verwandeln können.

Gibt es nur eine Art zu lieben? Kann Liebe auf tausend verschiedene Arten stattfinden? Kann Liebe verschiedene Stadien durchlaufen? Erfährt das Lieben verschiedene Verwandlungen? Könnte es Reifestufen des Liebens geben? – Lassen sich solche Stufen der Intensität und Reinheit in Texten finden? Wir kennen Zustände wie Sehnsucht, Einsamkeit, Begeisterung, Verbundenheit, Extase, Seligkeit, Einsheit. Alles unterschiedliche Farben des Liebens? Wie hören sich Metamorphosen des Liebens an, wie fühlen sich Metamorphosen des Liebens an?

Wo, wann, wieviel?

Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest. Der Schlesische Mystiker Angelus Silesius hat seinen Mitmenschen folgenden Gedanken hinterlassen: Wär‘ Christus tausendmal zu Bethlehem geboren, doch nicht in dir: du bliebst noch ewiglich verloren. Wie könnte das gehen: den reinen Strom der Liebe als „Kind“ in sich erwecken?

Die Buchhandlung Karlihof in Chur, Schweiz, öffnet ihre Türe für diese vorweihnachtliche Veranstaltung gleich nachdem die „Bücherwürmer“ sich zur Ruhe gelegt haben. Ob sie aus ihren Winkeln mitlauschen werden?

Metamorphosen des Liebens – Dienstag, 20.12.2022, 18:00 Uhr || Buchhandlung Karlihof, Karlihofplatz 1, 7000 Chur

Der Abend findet auf Spendenbasis statt.

Wer

Ensemble Louly. Ein Ensemble das in unterschiedlichsten Besetzungen mit mystischen Texten und Klängen aus Orient und Okzident durch Europa wandelt. Hier werden Jürgen Krusche an Tanbur und Daff und Helmut N. Gabel an der Daff, rezitierend, lesend und singend Texte, Rhythmen und innere Bilder lebendig werden lassen.

Schlagwörter: , , ,

Datum

Dez 20 2022
Vorbei!

Uhrzeit

18:00 - 19:30

Veranstaltungsort

Buchhandlung Karlihof
Buchhandlung Karlihof, Karlihof 1, 7000 Chur

Veranstalter

Buchhandlung Karlihof